Anlagephilosophie

Anlagephilosophie

Unsere Methode:
Denken statt Rechnen.

Unser Investmentansatz und die hieraus entwickelten Anlageentscheidungen beruhen stets auf der Erarbeitung und kontinuierlichen Analyse eines Weltbildes. Dieses gilt es laufend zu überprüfen. Gesunder Menschenverstand und Erfahrung sind hierfür die wichtigste Basis.

Wir verwenden keine mathematischen Markt- oder Risikomodelle und wiegen uns nicht in deren Scheinsicherheit, da wir die Welt letztendlich nicht für errechenbar halten. Bestimmender Faktor für den Anlageerfolg ist die Auswahl und Gewichtung der Anlageklassen, nicht die Auswahl einer Einzelanlage.

Immobiliennahe Anlagen haben in jedem Vermögen ihren festen Platz – nicht jedoch im liquiden Vermögen, wie es der Name ja schon impliziert. Wir sind offen für Innovationen, solange sie sinnvoll, transparent und nachvollziehbar sind.

In Krisenzeiten ist Risikomanagement nicht eine Frage mathematischer Modelle, sondern subjektiver Einschätzung. Oder um es ganz direkt auszudrücken: Unter Risiko verstehen wir die Möglichkeit, Geld zu verlieren.